Fachsymposium NEMO

20. März 2018  |  Veranstaltung


Auf der Suche nach neuen Wegen – Impulse für eine Mobilitätswende im Ruhrgebiet

Tagtäglich wird erkennbar, dass die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger im Ruhrgebiet nicht mit dem eigenen Auto und einem unzureichenden öffentlichen Nahverkehr bewältigt werden kann. Radfahrerinnen und Radfahrer leben gefährlich und Fußgängerinnen und Fußgänger sind in den für das Auto gebauten Straßenräumen nicht willkommen. Gerade im besonders belasteten Ruhrgebiet im „Stauland NRW“ und angesichts des drohenden Dieselfahrverbots ist ein Umdenken notwendig.

Hier setzt das Projekt NEMO (Neue EmscherMobilität) an, denn der Umbau des Flusssystems macht die ursprünglichen Wartungswege entlang der Emscher und ihrer Nebenläufe der öffentlichen Mobilität zugänglich: Diese Wege können nun gezielt zur Unterstützung neuer Mobilitätsmuster für die alltäglichen Verbindungen verknüpft werden.

Die neue Mobilität soll langfristig zu einem anderen Lebensgefühl werden.

Im Mittelpunkt des 1. Fachsymposiums stehen Vorträge von Expertinnen und Experten zu weltweiten und nationalen Ansätzen, Mobilität neu zu denken. Diesen werden die regionalen und örtlichen Entwicklungen in den vier Untersuchungsgebieten an der Emscher gegenübergestellt.

Ausführliche Informationen

Das Programm zum Fachsymposium finden Sie zum Download hier in Form des Programmflyers (PDF, ca 636 kb).

Veranstaltungsort

Stiftung Mercator GmbH
Huyssenallee 40
45128 Essen

Datum

11. April 2018

Mehr anzeigen
Projektkonsortium
Strategische Partner
Gefördert durch